ERP Business Software

Sind Sie mal Auto gefahren, bevor Sie Ihren Führerschein hatten? Das war ganz schön gefährlich, oder? Ein Unfall mit Blechschaden war das geringste Ihrer Probleme. Das Fahren eines Autos ohne die erforderliche Schulung ist sehr riskant und kann erhebliche Schäden anrichten. Mit grossen materiellen Konsequenzen, die Ihnen möglicherweise jahrelang nachhängen werden. Aber wie sieht es mit der Verwendung von Business-Software in Ihrem Unternehmen aus? Welche Auswirkungen hat es, wenn die Endanwender Ihrer Unternehmenssoftware nicht ausreichend geschult wurden, um ihren ERP-Führerschein zu machen? Eine Analyse.

Die Sicherheit im Strassenverkehr ist wichtig. Die Verkehrsregeln sollen uns also schützen. Damit wird dafür gesorgt, dass ein Neuling im Strassenverkehr ausreichend qualifiziert ist. Der Führerschein oder genauer gesagt die Fahrerlaubnis wird nur nach einem überzeugenden Nachweis der entsprechenden Fähigkeiten ausgestellt. Und jeder weiss, dass der Erwerb dieser Fahrerlaubnis (viel) Zeit und Geld kostet.

Wie anders das bei Business-Software ist. Auch wenn man durch den unsachgemässen Einsatz eines ERP-Systems enormen Schaden anrichten kann, gibt es dennoch keine Aufsicht. Weder von der Regierung noch von Ihrem eigenen Management! Hinzu kommt, dass es meist das Management selbst ist, das Schulungen und Unterweisungen zu teuer findet. Und dieser Posten ist oft einer der ersten, die bei Beschaffungsverfahren heruntergehandelt wird. 

Hand aufs Herz. Der Anbieter, der die meisten Schulungstage anbietet, fällt in der Regel zuerst aus der engeren Auswahl heraus. Er ist zu teuer! Ihnen ist aber bestimmt klar, dass dies die Wahrscheinlichkeit für ein Scheitern des Projekts erhöht? Und neu eingestellte Mitarbeiter werden dann von ihren Kollegen geschult. Hier wird dann der Blinde von den Blinden geführt.

Die möglichen Folgen dieser Methode sind katastrophal! Ihre Systemnutzer arbeiten konzeptlos und verursachen Chaos, weil sie nicht qualifiziert sind. Noch wahrscheinlicher ist, dass sie auch weiterhin sorglos mit Informationsinseln in Excel oder Access arbeiten werden. Am Ende des Tages haben Sie keinen Fortschritt erreicht – Sie sind einen Tag älter und Ihre Probleme sind eher grösser geworden.

Wenn Sie also wirklich wollen, dass Ihr Projekt erfolgreich ist, müssen Sie für ausreichende Schulungen sorgen! Das gilt für den Implementierungsprozesses. Aber auch für Upgrades auf neue Versionen. Und für die Einstellung neuer Mitarbeiter. Denn nur so können Sie verhindern, dass Sie mit Ihrer Unternehmenssoftware eine gefährliche Spritztour machen.

Kostenlose Checkliste

Stehen Sie am Anfang eines ERP Projekts oder sind Sie dabei, eine ERP-Lösung zu evaluieren? Dann ist diese Checkliste für Sie.