Das richtige Mindset für eine gewinnbringende Cloud-Migration

Immer mehr Unternehmen wechseln von On-Premises-Systemen auf Cloud-Lösungen, denn die Vorteile sind bestechend. Doch werden dabei bloss die alten Prozesse in eine Cloud-Umgebung überführt, ist das eine vergebene Chance. Mit dem richtigen Mindset gelingt es, aus einer scheinbar rein technischen Angelegenheit viel mehr rauszuholen als nur eine flexible IT – zum Beispiel neue Geschäftsfelder, innovative Arbeitsmodelle und eine gesteigerte Effizienz. In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen auf, warum ein positives Mindset so wichtig ist.

Vorteile einer Cloud-Umgebung

Die Digitalisierung zeigt: Um wettbewerbsfähig und innovativ zu bleiben, müssen Unternehmen flexibel und agil sein. Und da hilft es, wenn die IT-Infrastruktur entsprechend aufgestellt ist. Deshalb ist KMU-Software aus der Public Cloud, meist im SaaS-Modell (Software-as-a-Service), immer häufiger die erste Wahl. Denn damit erhalten Unternehmen die Flexibilität am Markt, die heute verlangt wird, und können ihre Leistungen optimal vermarkten.

Die Vorteile einer Migration der ERP Landschaft in die Cloud sind nicht von der Hand zu weisen:

  • Statt hohe Investitionen in eine eigene IT-Infrastruktur, werden nur die Leistungen bezogen und bezahlt, die wirklich benötigt werden.
  • Statt aufwändige Verwaltung von Hardware und Software, bezieht man diese als SaaS-Modell ganz flexibel und skalierbar vom Anbieter.
  • Statt starrer Geschäftsmodelle ermöglichen Cloud-Anwendungen agile Modelle, welche sich schnell an geänderte Marktbedingungen anpassen können.

Das richtige Mindset

Aber natürlich ist eine Cloud-Migration nicht ohne Herausforderungen zu haben. Es braucht eine gute Planung, eine klare Strategie und eine hohe Bereitschaft, sich auf Veränderungen einzulassen und diese anzunehmen. Deshalb ist ein positives Mindset so wichtig.

Denn der Wechsel von On-Premises-Systemen zu ERP-Lösungen aus der Cloud ist nicht nur eine rein technische Angelegenheit. Er bringt auch oft Änderungen bei den Prozessen mit sich, die stets auch Chancen sind: Neue Geschäftsfelder öffnen sich, beispielsweise die Entwicklung von cloudbasierten Anwendungen oder Dienstleistungen. Auch werden innovative Arbeitsmodelle ermöglicht, zum Beispiel ortsunabhängiges Arbeiten oder die Zusammenarbeit mit externen Partnern. Und auch die Effizienz kann oft deutlich gesteigert werden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass man mit dem richtigen Mindset an die Cloud-Migration herangeht.

Ein Mindset ist eine Art zu denken und zu handeln, welche die Einstellung, die Werte und die Ziele eines Menschen oder eines Unternehmens widerspiegelt. Ein Cloud-Mindset bedeutet, die Vorteile und Möglichkeiten der Cloud zu erkennen und zu nutzen, um das Unternehmen darauf hinzutransformieren und die Abläufe zu verbessern. Ein Cloud-Mindset erfordert auch, dass Sie bereit sind, sich ständig weiterzubilden und anzupassen, da sich die Systeme und die Cloud eben auch schnell verändern und weiterentwickeln.

Um ein Cloud-Mindset zu entwickeln oder zu fördern, können Sie sich zum Beispiel regelmässig über die neuesten Trends und Entwicklungen in der Cloud informieren, sich mit anderen Cloud-Nutzern austauschen oder an Schulungen oder Workshops teilnehmen.

Wenn Sie hingegen kein Cloud-Mindset entwickeln, wird auch eine Cloud-Migration die Zukunftschancen Ihres Unternehmens kaum verbessern. Und Sie verpassen unter Umständen die Chance, die Produktivität Ihres Unternehmen zu erhöhen. Vielleicht verlieren Sie deshalb auch den Anschluss an Ihre Mitbewerber oder Sie riskieren, Ihre Kunden zu enttäuschen, gar zu verlieren. Es lohnt sich deshalb auf jeden Fall, sich im Vorfeld positiv auf die Veränderungen und die mit der Cloud-Migration einhergehenden Chancen einzustimmen.

Fazit

Ein Cloud-Mindset ist also nicht nur eine technische, sondern auch eine organisatorische und kulturelle Herausforderung. Es geht darum, wie Sie mit Ihren Mitarbeitenden, Kunden und Partnern zusammenarbeiten – aber auch wie Sie Ihre Prozesse gestalten sowie optimieren und wie Sie Ihre Innovationen vorantreiben. Ein passendes Cloud-Mindset kann Ihnen helfen, die Cloud-Migration als Chance zu sehen, Ihr ERP-System zu modernisieren und zu vereinfachen, und dabei Kosten zu sparen, die Leistung zu steigern und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschliessen.

Sie haben bereits das richtige Mindset und interessieren sich für eine Migration Ihrer ERP Landschaft in die Cloud? Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag, wie Sie als Schweizer KMU in 3 bis 6 Monaten eine Cloud-ERP-Lösung einführen.

Gerne zeigen wir Ihnen die Vorteile von der modernen Microsoft Cloud-EPR-Lösung Dynamics 365 Business Central auf und unterstützten Sie bei der Implementation.

Vereinbaren Sie noch heute einen kostenlosen Beratungstermin mit uns, wir freuen uns auf Sie.

Lassen Sie uns gemeinsam an Ihrem persönlichen Cloud-Projekt arbeiten.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Melden Sie sich für ein unverbindliches Erstgespräch.

Autor Berater Cloud ERP bei redPoint AG

Carlos Bouzo

ERP auf den Punkt gebracht!