Microsoft kündigt Viva Sales an, einen neuen CRM-Begleiter

Microsoft entwickelt und veröffentlicht auch weiterhin neue Geschäftsanwendungen. Kürzlich hat das Unternehmen mit Viva Sales das erste rollenbasierte Modul der Viva-Produktreihe vorgestellt. Viva Sales ist ein Vertriebstool, das Daten und Beziehungen zwischen CRM, Office 365-Anwendungen und -Inhalten sowie Teams auswertet, um Verkäufer mit Rat und Tat zu unterstützen. Angesichts der dominanten Marktposition von Office 365 und Teams kann dies sowohl für bestehende Microsoft-Dynamics-Kunden als auch für Nutzer anderer CRM-Lösungen eine interessante Alternative sein.

«Viva Sales ist ein Begleiter für jedes CRM-System», kommentiert Emily He, Corporate Vice-President von Microsoft Business Applications. Das Produkt «erfasst wertvolle Daten zum Kundenengagement, automatisiert auf intelligente Weise die Datenerfassung, liefert Echtzeiteinblicke in die Kundeninteraktionen und empfiehlt die besten Aktionen von den ersten Kontaktdaten bis hin zum Geschäftsabschluss. Ausserdem erhält die Vertriebsleitung einen ganzheitlicheren Überblick über die Vorgänge bei den einzelnen Kunden, damit können sie ihre Vertriebsergebnisse besser verwalten und prognostizieren», fügt sie hinzu.

Microsoft plant die Einführung von Viva Sales im 4. Quartal 2022. Laut Microsoft wird Viva Sales in Dynamics 365 Sales sowie in andere CRM-Lösungen integriert. 

Das neue Modul der Viva-Produktfamilie zielt darauf ab, Schwachstellen wie die Eingabe von Daten, die Erfassung von in Dokumenten gespeicherten Daten zur Kundenbindung und die Reduzierung des Verwaltungsaufwands zu beheben.

«Viva Sales ist eine neue, moderne Art des Verkaufens», schreibt Judson Althoff, Microsoft Executive Vice-President und Chief Commercial Officer. «Als intelligenter CRM-Begleiter, macht Viva Sales das Leben der Verkäufer einfacher und liefert gleichzeitig eine wertvolle Ergänzung ihres CRM. Denken Sie an all das Wissen und die Daten zu Kunden und Transaktionen, die in Outlook, in Teams und in Office-Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint bereits vorhanden sind, aber es nie bis zum CRM-System schaffen. Diese Erkenntnisse sind schwer zu erfassen, weil der Verkäufer die Daten manuell eingeben muss.“

Verkäufer fangen an, indem sie ihre Kunden und Interessenten in Outlook mit „Tags“ versehen, wenn sie mit ihnen kommunizieren. Viva ermittelt dann die Datenbeziehungen und stellt diese Informationen über verschiedene Schnittstellen zur Verfügung. In Teams könnte Viva Sales zum Beispiel Vorschläge für die nächsten Aktionen innerhalb der Besprechungsdetails anbieten.

Microsoft startete Viva Anfang 2021 als Plattform für Mitarbeitererfahrungen mit dem Ziel, eine zentrale Anlaufstelle für Kommunikation, Wissen, Lernen, Ressourcen und Erkenntnisse zu bieten. Die ursprüngliche Reihe von Modulen umfasste Lernen, Einblicke, Themen und Zusammenhänge.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Arbeitsweise Ihrer Vertriebsorganisation von Verbesserungen profitieren könnte, sollten wir uns darüber unterhalten, wie Viva Sales Ihre aktuelle CRM-Lösung bereichern und Ihre Vertriebsteams effektiver machen kann.

redPoint ERP Funktionen im Standard

Mit der Checkliste von redPoint bestens in ein erfolgreiches ERP Projekt starten.

Stehen Sie am Anfang eines ERP Projekts oder sind Sie dabei, eine neue ERP-Lösung für Ihr KMU zu evaluieren?

Dann ist diese Checkliste das Richtige für Sie.

Autor Head Marketing, Business Development und Innovation bei redPoint AG

Michael Bechen (Kunz)

ERP auf den Punkt gebracht!