Routinen entwickeln und den Alltag besser meistern

Was ich unter Routine verstehe

Routinen sind Orientierungshilfen, wie ein Tag gestaltet werden kann. Eine meiner typischen Routinen ist beispielsweise, dass ich mir jeden Morgen eine Tasse Kaffee zubereite und dann zur Arbeit fahre oder mich ins Homeoffice setze. Routinen sind für mich wichtig, um alles zu schaffe, was ich mir so vorgenommen habe. Vor allem helfen sie mir aber, in stressigen Situationen einen klaren Kopf und Fokus zu behalten. Ich habe hier ein paar Tipps für Routinen zusammengetragen.

Mir hilft die Suche nach alltäglichen Routinen und das Ausprobieren und Erlernen neuer Strukturen. Dieser Prozess hat oft etwas Meditatives und hilft mir bei der Selbstoptimierung. Das Entwickeln von sogenannten positiven Routinen verhilft mir zu einem besseren Selbstwertgefühl und macht mich langfristig glücklicher.

Bezeichnend ist, dass viele erfolgreiche Personen auf Routinen im Alltag schwören. Jeff Bezoz wird etwas nachgesagt, dass er darauf achtet, 8 Stunden zu schlafen und er putzt wohl morgens gerne. Er gibt zu Protokoll, dass ihm diese Rituale Struktur geben. So hat Bezoz etwa herausgefunden, dass er herausfordernde Aufgaben am besten morgens um 10 Uhr erledigen kann. Bei mir verhält sich das genauso. Die herausforderndsten Tasks erledige ich am produktivsten am Morgen. Kennen Sie Ihre Routinen?

Die Vor- und Nachteile von Routinen

Ich habe bei mir privat in die Runde gefragt. Routine ist für die meisten ein eher positiv behaftetes Wort. Doch auch hier gibt es Vor- und Nachteile, die man nicht ausser Acht lassen und sich bewusst machen sollte.

Vorteile

  • Man wird organisierter
  • Sie geben Sicherheit
  • Sorgen für Struktur
  • Sie sparen Ihnen Zeit und Energie, da du keine neue Entscheidung treffen musst

Nachteile

  • Es kann an Flexibilität mangeln
  • Abläufe sind vorhersehbar
  • Man kommt nicht mehr oft ins kreative Denken
  • Können ermüdend wirken

Nachfolgend will ich einige Strategien zum Entwickeln von Routinen mit Ihnen teilen.

Wie geschrieben, Routinen sind für mich wichtig, damit mein Tag nicht einfach so vor sich hinläuft. Sie geben mir eine Orientierung und helfen mir, den Tag zu strukturieren. Ich versuche aber auch, immer genug Zeit zu haben, um flexibel zu bleiben und Kreativität zulassen zu können. Folgende Routinen habe ich mir angeeignet.

Früh aufstehen

Oft ist es verlockend, den Wecker vom iPhone zu «snoozen» und einfach ein paar Minuten länger zu schlafen. Ich versuche bewusst früher aufzustehen, um mehr vom Tag zu haben. Diese Routine hat mir anfangs einiges abverlangt, heute möchte ich diese Zeit früh am Morgen aber nicht mehr missen.

Täglich lesen

Mehr lesen, – wenigstens nehme ich mir das ständig vor, aber wer nicht? Zu Hause stapeln sich die Bücher, die ich «irgendwann mal» lesen wollte. Aber gerade im Sommer kommt immer etwas dazwischen, was ich lieber machen würde. Ich habe nun begonnen, jeden Tag vor dem Schlafen gehen ein Kapitel zu lesen. Das kostet mich nicht mehr als 15 Minuten.

Frühstücken

Ich war lange einer jener Menschen, die entweder morgens gar nicht frühstücken oder aber das Essen schnell ich sich hineinwürgen. Ich arbeite aktuell daran, mir die Routine des bewussten Frühstückens aneignen. Mit dem Frühstück will ich gut in den Tag starten und mir Zeit dafür nehmen.

Telefonieren

Wann haben Sie zuletzt mit Ihren Eltern oder mit Freunden telefoniert? Melden Sie sich bei Menschen, die sich lange nicht gesehen haben. Suchen Sie sich einen Zeitpunkt am Tag heraus, um mit jemandem zu telefonieren – auch das kann eine super Routine sein.

Life Long Learning

Bestimmt gibt es diese eine Sache, die Sie sich schon seit Ewigkeiten vorgenommen haben. Egal ob es um eine Fremdsprache oder ein Instrument geht. Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ich habe den Montag und den Freitag als Tage definiert, an denen ich etwas Neues lerne. Das kann dann ein neuer Knoten sein, oder ich eigne mir neues Wissen in einem neuen Tool an etc. Es macht Spass und hält mich geistig fit.

Sport

Wenn immer möglich, versuche ich mich täglich sportlich zu betätigen. Es tut meinem Körper gut, und ich komme in Schwung. Im Internet finden sich «zig» Home Workouts – lass dich inspirieren.

Den Tag «offline» starten

Ganz ehrlich, wir verbringen täglich zu viel Zeit im Internet. Kaum wach, schon werden die sozialen Netzwerke oder die Mails gecheckt. Lass das! Es ist sinnvoller, achtsam in den Tag zu starten und sich Zeit für sich selbst zu nehmen.

Mein Fazit

Es dauert ein wenig, bis man sich eine neue Routine angeeignet hat. Hat man diese aber einmal verinnerlicht, können sie eine tolle Orientierung geben und dabei helfen, den Tag entspannter anzugehen.

Autor Head Marketing, Business Development und Innovation bei redPoint AG

Michael Kunz

ERP auf den Punkt gebracht!