Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum? – Wer nicht fragt bleibt dumm! (ERP-Edition)

Wir bringen ERP auf den Punkt. In unseren 350 erfolgreichen Software-Projekten haben wir so einige Fragen zum Thema ERP und Business Software gestellt bekommen. Wir haben diese Fragen und unsere Antworten zusammengetragen und für Sie aufbereitet:

Wie funktioniert ein ERP-System?

Ein ERP-System steuert und verwaltet Prozesse, Aktivitäten und Daten über verschiedene Geschäftsbereiche hinweg. Dem zugrunde liegt der modulare Aufbau der ERP-Lösung. Die einzelnen Module entsprechen dabei den jeweiligen Geschäftsbereichen eines KMU wie z. B. Einkauf, Finanzbuchhaltung, Logistik oder Verkauf. Eine gemeinsame Datenbank, als Kern jedes ERP-Systems, sorgt für ein Reibungsloses ineinandergreifen der Module. Die einheitliche Datenbasis sorgt für einen standardisierten und transparenten Datenfluss über alle Geschäftsbereiche hinweg.

Was ist, einfach erklärt, ein ERP-System?

ERP steht für Enterprise Ressource Planning. Der Begriff ist unscharf, oft eine Definitionsfrage und es gibt so viele Definitionen wie Suchanfragen zu ERP bei Google. Ich erkläre es gerne wie folgt:

ERP-Systeme sind Tools zur Ressourcenplanung eines Unternehmens oder einer Organisation. Dabei werden die verschiedensten Geschäftsanwendungen, Prozesse und Betriebsdaten in einer gemeinsamen und zentralen Datenbank verarbeitet und gespeichert.

Wofür braucht man ein ERP-System?

Mit einem ERP-System können KMU Prozesse, Aktivitäten und Daten über verschiedenste Geschäftsbereiche hinweg zentral steuern und verwalten. Diese 5 Gründe sprechen für ein ERP-System:

  • Transparente Strukturen
  • Wettbewerbsfähigkeit am Markt
  • Analysen und Auswertungen in Echtzeit
  • Schnelligkeit und Flexibilität
  • Interorganisatorischer Austausch

Transparente Strukturen

Als Gründe für den Einsatz oder die Einführung einer ERP-Lösung dienen oft organisatorische Bedürfnisse. Aus dem unternehmerischen Wachstum haben sich über Jahre verschiedene Insellösungen entwickelt. Softwareanwendungen, komplexe Excel-Dateien oder eigens entwickelte Applikationen koexistieren. Daten werden in all diesen Systemen gesammelt, sind aber weder verbunden noch können diese verglichen werden. Eine bereichs- oder abteilungsübergreifende Transparenz ist nicht gegeben.

Wettbewerbsfähigkeit am Markt

Nahezu jedes KMU ist dem extrem dynamischen Markt ausgesetzt. Die Bedeutung effizienter Prozesse im KMU nicht drastisch zu. Effizienz bedeutet, dass der tägliche administrative Aufwand reduziert wird, damit Arbeitszeit eingespart und an anderer Stelle effektiv eingebracht werden kann. Diese Effizienz lässt sich allerdings nicht in unterschiedlichsten Insellösungen umsetzen. Es braucht die Konsolidierung der Unternehmensdaten in einem modernen ERP-System, welches als zentrale Datenbasis fungiert und Drittsysteme, Geschäftspartner, Shops und Portale automatisiert mit Daten versorgt.

Analysen und Auswertungen in Echtzeit

Ein ERP-System bietet eine Lösung für den zentralen Umgang mit Daten und Informationen. So können KMU aufgrund der transparenten Abbildung aller Unternehmensprozesse und Echtzeit-Analysen wichtige Entscheidungen treffen.

Schnelligkeit und Flexibilität

Der dynamische Markt zwingt KMU dazu, die Prozesse zu beschleunigen. Wie entwickelt sich der Cashflow? Welche sind unsere Verkaufsschlager? Haben wir Ladenhüter? Diese Trends müssen rechtzeitig erkannt werden, um Gegenmassnahmen einleiten zu können. Dies ist nur möglich, wenn alle Daten in einer Datenbank gesammelt und ausgewertet werden können.

Interorganisatorischer Austausch

Frühere legacy ERP-Systeme berücksichtigten zunächst nur die Ressourcenplanung innerhalb der Organisation (Material- und Produktionsplanung in Verbindung mit der Fibu und dem Personalwesen. In der aktuellen Marktlage reicht eine rein interne Betrachtungsweise aber nicht mehr aus. Innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette sollen Drittsysteme von Herstellern, den Lieferanten und Kunden angebunden werden, um Daten in Echtzeit austauschen zu können.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema ERP? Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie!

redPoint ERP Funktionen im Standard

Mit der Checkliste bestens ins ERP Projekt starten.

Stehen Sie am Anfang eines ERP Projekts oder sind Sie dabei, eine ERP-Lösung zu evaluieren? Dann ist diese Checkliste für Sie.

Autor Head Marketing, Business Development und Innovation bei redPoint AG

Michael Kunz

ERP auf den Punkt gebracht!